Bremer Reederei Plantours lässt „Hamburg“ in Hamburg taufen

Von Edgar S. Hasse (Quelle: Welt am Sonntag, Hamburg, 3. Juni 2012)

Kaum ist die Schiffs­taufe der „AIDAmar“ vorbei, erlebt der Hamburger Hafen ein weiteres Event dieser Art. Am 7. Juni lässt die Bremer Reederei Plantours das Kreuz­fahrt­schiff “ Hamburg“ taufen. Damit fährt jetzt nicht mehr nur eine Fregatte gleichen Namens um die Welt, sondern auch ein Ur­laubs­damp­fer mit 400 Pas­sa­gie­ren an Bord. Bei der Tauf­ze­re­mo­nie an der Über­see­brücke wird die Prä­si­den­tin der Ham­bur­gi­schen Bür­ger­schaft, Carola Veit, gegen 17 Uhr den Namenszug ent­hül­len.

Die „Hamburg“ ist kein Neubau, sondern die Runder­neue­rung der „Co­lum­bus„, die bislang für Ha­pag-​​L­loyd Kreuz­fahr­ten auf Ex­pe­di­ti­ons­tour ging. Zunächst per Char­ter­ver­trag an Plantours über­ge­ben, kreuzt die „Hamburg“ bis zum Nordland, aber auch quer durch das Mit­tel­meer. Nach Ree­de­rei­an­ga­ben wird sich das neue Schiff an eine auf In­di­vi­dua­li­tät bedachte Ziel­gruppe wenden. „Klein und fein, in­di­vi­du­ell und gesellig, kom­for­ta­bel und leger“ -​​ so lauten die Qua­li­täts­kri­te­ri­en. „Wer eine in­di­vi­du­elle Betreuung vor und während der Kreuz­fahrt sucht, ist bei uns und auf der ‚MS Hamburg‘ genau richtig“, sagt Plan­tours-​​Ge­schäfts­­füh­­rer Oliver Steuber.

Mehr noch: Mit dem Einbau eines neuen Hebekrans soll künftig der Transport von Schlauch­boo­ten für die Stopps im Eismeer ver­ein­facht werden.Zuschauer können die Taufe des 144 Meter langen und 21 Meter breiten Lu­xus­li­ners an der Pier ver­fol­gen. Auftritte von Stefan Gwildis sind genauso geplant wie das Tauflied eines Shanty-​​Cho­res. Extra für die Premiere in Hamburg wurde ein exo­ti­scher „MS HAM-​​Bur­­ger“ kreiert. Mit ganz viel Curry, Ko­ri­an­der, Kerbel, Nüssen und Rosinen. Die Jung­fern­fahrt führt ans Nordkap. Und im kommenden Winter fährt die “ Hamburg “ -​​ was die „Co­lum­bus“ vorher auch schon konnte -​​ erstmalig zu einem Kurz­auf­ent­halt in die Ant­ark­tis.Das Hamburger Cruise Center erhofft sich vom Tauf­spek­ta­kel einen weiteren Pres­ti­ge­ge­winn.

„Zwei Taufen, der Dop­pel­an­lauf der Cunard Queens und die Schiffspa­rade während der Cruise Days sind nur einige Hö­he­punk­te, die Hamburg zum Hafen des Jahres 2012 machen“, heißt es im Cruise Center.

Erst jüngst war die Han­se­stadt mit dem Deutschen Kreuz­fahrt­preis aus­ge­zeich­net worden. Der Dop­pel­an­lauf der „Queen Mary 2“ und der „Queen Eli­z­abeth“ ist am 15. Juli geplant. Zehn­tau­sende Gäste dürften auch die dritten Hamburger Cruise Days anlocken, die vom 17. bis 19. August statt­fin­den. Mit dabei unter anderem die „AI­DA­lu­na“ und die nagelneue „Columbus 2“ von Ha­pag-​​L­loyd Kreuz­fahr­ten. Sie wird übrigens am kommenden Freitag erstmals im Hafen fest­ma­chen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.