Schlagwort-Archive: MS Deutschland

MS Deutschland fährt jetzt für Phoenix-Reisen

Das ist eine kleine Sensation:  Phoenix Reisen hat das ehemalige ZDF-Traumschiff MS Deutschland für die Sommersaison 2016 und folgend gechartert.
Der Vertrag wurde gerade erst unterschrieben, die Neuigkeit ist perfekt. Geschäftsführer Benjamin Krumpen: „Wir freuen uns sehr, dass wir die MS Deutschland wieder in ihre Heimat zurückholen und allen Stammgästen sowie neuen Interessenten dieses schöne Schiff präsentieren dürfen“.
Das Schiff mit treuer Fangemeinde passt wunderbar in das Hochsee-Portfolio, bestehend aus MS Amadea, MS Artania und MS Albatros, heißt es bei dem Reiseveranstalter mit Sitz in Bonn.

MS Deutschland geht nach Überführung im Frühjahr 2016 in die Werft, um dort den typisch türkisfarbenen Farbanstrich und Phoenix-Schriftzug zu erhalten. Natürlich werden auch Renovierungen vorgenommen. Höhepunkt der Veränderungsmaßnahmen ist die Installation französischer Balkone für die Außenkabinen der Decks 7 und 8.

Die Deutschland verbringt den Sommer 2016  im Nordmeer. Am 14.05.2016 startet die erste Reise unter Phoenix Reisen Regie zu norwegischen Fjorden. Es folgen Kreuzfahrten zum Nordkap und nach Spitzbergen, durch die Ostsee, rund um England und eine große 23-tägige Tour nach Grönland.

Die Reederei Peter Deilmann war im vergangenen Jahr insolvent geworden. Nach langem Hin und Her wurde das Schiff schließlich an eine amerikanische Reederei verkauft.

Im Sommer 2015 hatte zunächst Plantours die Deutschland gechartert – im Auftrag des ADAC.

Möglich wurde das durch einen Chartervertrag zwischen der Bremer Reederei Plantours und dem neuen US-amerikanischen Eigentümer. Weil das Plantours-Schiff MS „Hamburg“ länger als geplant einen Werftaufenthalt in Bremerhaven absolvieren musst, konnte die frisch überholte „Deutschland“ insgesamt vier Reisen bis Ende Juli übernehmen. Danach wurde das frühere ZDF-Traumschiff an die amerikanische Uni-Organisation „Semester at Sea“ verchartert.

Informationen: www.PhoenixReisen.com und in den Phoenix Reisen Katalogen.

Insolvente MS Deutschland – Crew und Künstler packen ihre Koffer. Heidrun von Goessel bei der vorerst letzten Reise

goesselHeidrun von Goessel / Foto: Welt am Sonntag

Edgar S. Hasse

Als die Wellen vor Portugals Küste sechs Meter hoch schlugen, begann auf
das insolventen MS „Deutschland“ am 11. November 2014 das große Kofferpacken. Weil die Zukunft
des ZDF-Traumschiffes auch nach der zweiten Gläubigerversammlung unklar
ist, haben sich die rund 270 Crewmitglieder und die Künstler an Bord
entschieden, ihr Eigentum komplett für den endgültigen Abtransport frei zu
geben.
Künstler-Equipment und die persönlichen Sachen der Crewmitglieder werden
kostenlos in den jeweiligen Heimatort transportiert, sollte dem
5-Sterne-Schiff der Reederei Deilmann tatsächlich der finanzielle
Untergang drohen. Das schlimmste Szenario: die Versteigerung des
Pleiteschiffes. Gegenwärtig werden Kaufpreise von gerade mal 15 Millionen
Euro genannt.

Wie das Abendblatt erfuhr, hat der Insolvenzverwalter nach zähen
Gesprächen den kostenlosen Rücktransport der Utensilien für den Fall
zugesagt, dass es mit der MS Deutschland nicht mehr weitergeht. Alle
Gegenstände – von Instrumenten bis zu persönlichen Dingen – müssen
akribisch aufgelistet werden. Kreuzfahrtdirektorin Heidrun von Goessel
sagte, das Equipment der Künstler sei derzeit in einer Kabine verstaut
worden.

Lesen Sie ausführlich darüber im Hamburger Abendblatt, 14. November 2014.

Cruise Days 2014 in Hamburg: Sechs Kreuzfahrtschiffe und 500.000 potenzielle Kunden

Was in der Karibik längst Alltag ist, wird in Hamburg an drei Tagen groß inszeniert: Von diesen Freitag bis zum Sonntag (1. bis 3. August 2014) laufen sechs Kreuzfahrtschiffe den Hamburger Hafen an, um die Cruise Days mit dem Blue Port zu feiern. Die Zuschauer können sich auf die „AIDAstella“ und „AIDAluna“, die „Delphin“, die MSC „Magnifica“, das ZDF-Traumschiff „Deutschland“ und zum ersten Mal aus diesem Anlass auf die MS „Europa“ freuen. An Land sind rund 150 Veranstaltungen geplant, darunter Vorträge, Bühnenshows und Sportkurse. Veranstalter Uwe Bergmann rechnet mit 500.000 Besuchern an allen drei Tagen.
cropped-hafengeburtstag1.jpg

Wie eine Abendblatt-Umfrage unter den beteiligten Reedereien ergab, steht Hamburg inzwischen ganz oben auf der Rangliste europäischer Destinationen. „Hamburg gehört zu den Kreuzfahrt-Hot-Spots Europas“, sagt Frank Thüringer, Geschäftsführer der Deilmann-Reederei mit der „Deutschland“. Weil so viele Gäste aus aller Welt zu erwarten seien, nehme die „Deutschland“ bereits zum vierten Mal an diesem maritimen Ereignis teil. „Die Cruise Days“, sagt Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten („Europa“), „locken viele Menschen an und sind eine gelungene Bühne für Kreuzfahrtschiffe.“ Und Michael Ungerer, President von AIDA Cruises mit Sitz in Rostock, sagt: „Wir sind gern mit dabei, denn Veranstaltungen wie diese werden noch mehr Menschen für die schönste Urlaubsform Kreuzfahrt begeistern.“

Die Reederei beschert der Hansestadt in diesem 58 Anläufe. Die gesamte Branche bringt Hamburg nach Berechnungen der Handelskammer eine jährliche Wertschöpfung von 270 Millionen Euro. Direkt an der Hafenkante können die Besucher ein bisschen Kreuzfahrtfeeling schnuppern. Am Sonnabend steht die Kreuzfahrten-Messe in der Fischauktionshalle auf dem Programm, auf der sich 20 Reedereien und Anbieter präsentieren werden.

Mehr darüber: www.abendblatt.de

Nicht verpassen: Die Schiffsparade am Sonnabend, 2. August, 21.30 Uhr, auf der Elbe mit vier Kreuzfahrtschiffen und vielen Barkassen

Der NDR ist mit seiner diesjährigen Sommertour präsent und bietet auf dem Landungsbrückenvorplatz am Sonnabend das kostenlose Konzert mit der Erfolgsband Santiano. „Unsere größte Herausforderung war es, die passenden Partner für die verschiedenen Themenbereiche zu finden“, sagt Veranstalter Uwe Bergmann. Eine weitere wichtige Aufgabe sei die Sicherheit. „Wir betreiben immens viel Aufwand, um den hohen Sicherheitsanforderungen zu genügen. An dieser Stelle darf es keine Kompromisse geben.“
Die MS EUROPA, das mit 5-Sterne-plus* ausgezeichnete Luxusschiff, nimmt im August 2014 zum ersten Mal an den legendären Hamburg Cruise Days teil. Die EUROPA legt am Abend des 1.8.14 am Cruise Center in Altona an und verholt dann am nächsten Morgen zur Überseebrücke, von wo sie am Abend zu der spektakulären Hamburg Cruise Days Parade durch den blau illuminierten Hafen startet. Parallel begeistert die „Golf & Cruise Lounge“ von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten in der Hafencity Golfer und solche, die es werden wollen.

Während der Hamburg Cruise Days 2014 am ersten August-Wochenende wird die EUROPA mehrfach in Fahrt erlebbar sein: Am Freitag, 1.8.14 kommt sie nach der Tagespassage durch den Nord-Ostsee-Kanal um 23 Uhr am Cruise Center in Altona an. Am Samstag wird die EUROPA diesen Liegeplatz gegen 9.30 Uhr verlassen und zur Überseebrücke verholen. Von dieser prominenten Pier verabschiedet sich das knapp 200 Meter lange Schiff gegen 21.15 Uhr, um an der großen Hamburg Cruise Days-Parade durch den von Lichtkünstler Michael Batz gestalteten Blue Port Hamburg teilzunehmen.
Und das meint AIDA Cruises: Für die Hamburg Cruise Days 2014 und das Folgejahr ist AIDA Cruises erster Premium Partner. AIDA Cruises ist mit 58 Anläufen auch in diesem Jahr ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Hansestadt. AIDAsol geht noch bis in den Oktober ab Hamburg Metropolenreise nach London, Paris, Brügge und Amsterdam. Für AIDAluna und AIDAstella ist Hamburg in diesem Jahr ebenfalls Basishafen für verschiedene Rundreisen nach Nord- und Westeuropa.

Mit AIDAstella und AIDAluna werden gleich zwei Schiffe der AIDA Flotte in Hamburg zu Gast sein. AIDAstella wird Samstagmorgen gegen 06:00 Uhr an den Landungsbrücken vorbei in den Hamburger Hafen einlaufen und am Cruise Center in der Hafencity West festmachen. Am Abend wird das jüngste Flottenmitglied Teil der spekatkulären Lichtinszenierung Blue Port Hamburg und führt außerdem erstmals die große Hamburg Cruise Days-Parade an.
AIDAluna ist am Sonntag, 3. August 2014, ab 8:00 Uhr in der Hansestadt (Cruise Terminal Altona) zu Gast. Um 21:00 Uhr heißt es „Leinen los!“ für eine 10-tägige Reise nach Nordeuropa.
aida
An Land wird AIDA Cruises auf einer der Themeninseln zwischen den beiden Kreuzfahrtterminals die Vielfalt der AIDA Urlaubswelt präsentieren.
AIDAprima, die ab 2015 ganzjährig ab Hamburg zu Westeuropa-Kreuzfahrten starten wird, steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Präsentation am Hafentor. Hier kann man z. B. beim Besuch einer Showkabine noch vor der Jungfernfahrt im Oktober 2015 erstmals einen Blick auf sein zukünftiges Zuhause an Bord werfen. An der „Scharfen Ecke“, eines der neuen gastronomischen Angebote von AIDAprima, werden kulinarische Kostproben gereicht.
Im Familienbereich stehen die jüngsten Kreuzfahrtfans bei Spiel, Spaß und Unterhaltung ganz im Mittelpunkt. Die AIDA Beach Lounge sowie eine Dachterrasse laden zum Verweilen ein und mit etwas Glück kann man außerdem eine attraktive Kurzreise mit AIDAsol gewinnen. Die Hansestadt Hamburg und AIDA verbindet eine lange, erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir sind gerne mit dabei, denn Veranstaltungen wie die Hamburg Cruise Days werden noch mehr Menschen für die schönste Urlaubsform Kreuzfahrt begeistern“, sagt Michael Ungerer, President AIDA Cruises.

Text: Edgar S. Hasse, HLKF, AIDA Cruises

MS Deutschland – Mit Promis auf Kreuzfahrt

 Quelle: Deilmann Reederei, Februar 2012
 
Für die Kreuzfahrtsaison 2012 konnte die Reederei Deilmann für ihr Bordprogramm eine Vielzahl von Stars verpflichten, die das Reisen auf der DEUTSCHLAND auch unter dem Unterhaltungsaspekt zu einem einmaligen Erlebnis „in bester Gesellschaft“ machen.
 
Roberto Blanco. Er gilt als eine der Ikonen der deutschen Schlagerszene: Mit Songs wie „Ein bisschen Spaß muss sein“ und „Der Puppenspieler von Mexiko“ katapultierte er sich in den 70er Jahren an die Spitze der Hitparaden – heute sind seine Lieder Kult. Weniger bekannt: Am Anfang seiner Karriere trat Roberto Blanco mit der legendären Josephine Baker auf. Seine Reise auf der DEUTSCHLAND (26. Februar bis 16. März, von La Paz nach Panama) bringt Roberto Blanco zurück zu seinen mittelamerikanischen Wurzeln, denen er musikalisch mit seinen Shows an Bord Rechnung tragen wird. Diese Musik liegt ihm im Blut, er ist Sohn kubanischer Eltern. (Mitfahrt ab EUR 6.895 incl. Anreise)

Vicky Leandros. Sie ist ein begnadetes Multi-Talent: Gesang, Ballett, Gitarre – und die politische Diskussion (u.a. als Vize-Bürgermeisterin von Piräus). Auf der DEUTSCHLAND
(2. bis 17. April, von Havanna nach Guaira) zeigt die in Deutschland groß gewordene Tochter griechischer Eltern ihre Vielseitigkeit auf der Bühne, mit unvergesslichen Liedern wie „Theo, wir fahren nach Lodz“, „L’amour est bleu“ oder „Après toi“. Eine wunderbare Stimme im Ambiente der Karibik, zur Osterzeit zwischen St. Barth und Bonaire. (Mitfahrt ab EUR 4.795 incl. Anreise)

Ina Melzer. Sie weiß sich zu helfen, wenn es hart zur Sache geht: Ina Melzer ist dreifache Box-Weltmeisterin im Federgewicht und hat 16 WM-Kämpfe erfolgreich bestritten. Geboren in Kasachstan kam sie als 10jährige 1990 nach Deutschland und lebt seither im Ruhrgebiet. Sie hat ganz entscheidend dazu beigetragen, Profi-Boxen – auch für Frauen – in Deutschland salonfähig zu machen, weil sie nicht nur für exzellente sportliche Leistungen, sondern auch für einen weiblichen Lifestyle steht. Auf der DEUTSCHLAND (17. bis 28. April, von La Guaira nach Lissabon, Transatlantik) wird sie in einer Talkrunde über ihren „Weg“ sprechen, Fitness-Tipps geben und natürlich auch für Box-Unterricht zur Verfügung stehen. (Mitfahrt ab EUR 2.895 incl. Anreise).

 

Edgar S. Hasse und Peter Wägner über die bekanntesten Schiffsklassiker bei den Kreuzfahrten wie die MS Hanseatic, die MS Deutschland und die Astor bei WELT-Online:

http://www.welt.de/die-welt/reise/article4568733/Bordsprache-Deutsch.html