Schlagwort-Archive: Taufe Mein Schiff 4 Kiel

Franziska van Almsick tauft die Mein Schiff 4 in Kiel

franziska-van-almsick-header

Die ehemalige aktive Schwimmerin Franziska van Almsick , Foto Tui Cruises , hat am 5. Juni 2015 die neue „Mein Schiff 4“  (295 Meter lang, 2.500 Passagiere) getauft. Bei einer Party am Ostseekai in Kiel gab die 37-Jährige in einem 15-Meter langen, schwarzen Kleid auf einem schwebenden Podest das Signal – und eine große Champagnerflasche prallte an den Schiffsrumpf des neuesten Kreuzfahrers der Hamburger Reederei Tui Cruises.

 


Nach der Taufe geht es ab dem 6. Juni auf Jungfernfahrt in die Ostsee.

Hier noch aktive Schwimmsportlerin: Die Taufpatin

franzi

Die „Mein Schiff 4“ ist nahezu baugleich mit dem Schwesterschiff „Mein Schiff 3“, die im vergangenen Jahr ihren Dienst aufnahm. Highlights sind unter anderem der 25-Meter-Außenpool, der Konzertraum Klanghaus und der Diamant am Heck, der mehrere Bars und Cafés beherbergt. 1253 Passagierkabinen bietet der Neubau.

Rückblende 2013: (Fotos: Edgar S. Hasse) Stahlstich für die Mein Schiff 4, Turku, Finnland, Werk DSCF1722

 

 

Richard J. Vogel, damals CEO von TUI Cruises, in der Werft beim Stahlstich der Mein Schiff 4.

DSCF1726

Mit dieser Stahlplatte begann die Geburt des neuen Kreuzfahrtriesen.

 

Und so sieht das komplette Schiff aus (Decksplan: TUI Cruises)

mein schiff 4

Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises, hat mir im Abendblatt-Interview einige Fragen beantwortet. Was die Nachfolgerin von Richard J. Vogel mit der „Mein Schiff“- Flotte plant und welche Attraktionen die neuen Schiffe haben:

Hamburger Abendblatt: Zehntausende Deutsche werden in diesem Jahr wieder Ferien auf einem Kreuzfahrtschiff machen. Gibt es denn auf dem deutschsprachigen Markt überhaupt noch ein so großes Potenzial?

Wybcke Meier: Konkrete Zahlen gibt es erst im März, die ersten Hochrechnungen für 2014 besagen, dass im vergangenen Jahr wieder mehr Deutsche eine Kreuzfahrt gemacht haben. Im Blick auf den organisierten Pauschalreisemarkt an Land mit rund 20 Millionen Touristen pro Jahr sehe ich bei den Kreuzfahrten noch Entwicklungspotenzial.

Wie sind die drei Schiffe gebucht?

Meier: Sehr gut. Für das Jahr 2015 haben wir gut zwei Drittel der Kapazitäten verkauft.

Geht das zulasten der beiden älteren Schiffe 1 und 2?

Meier: Nein. Der deutsche Kunde achtetet – im Unterschied etwa zu den Amerikanern – bei seiner Entscheidung eher auf das Fahrgebiet als auf das Schiff selbst. Die älteren Schiffe haben genau so ihre Fans wie das neue Schiff.

Welche neuen Destinationen werden angesteuert? Gibt es noch Traumziele, die anzusteuern sich lohnt?

Meier: Ich glaube, dass Asien weiterhin großes Potenzial hat. Auf der Wunschliste unserer Gäste stehen Nordland, Karibik und Asien ganz oben. Im Jahr 2016 werden wir erstmals Mittelamerika anlaufen, mit attraktiven Stationen wie zum Beispiel Cartagena, Venezuela.

Zunächst aber gibt es zwei weitere Schiffe mit einer Kapazität von je rund 2500 Passagieren. Was sind die Besonderheiten der „Mein Schiff 4“, die im Mai in Kiel getauft wird, und der „Mein Schiff 5“ ?

Meier: Wir setzen weiter auf einen hohen Anteil von Balkonkabinen, großzügige Gestaltung in den öffentlichen Bereichen und vielen Rückzugsmöglichkeiten. Mit noch mehr Vielfalt im Restaurant- Angebot mit Service am Platz und größerem Spa & Sportbereich kann man bei uns genießen und aktiv werden. Wer die Schiffe kennenlernen will, kommt am besten an Bord, seit dieser Woche ist die Saison 2016/2017 im Katalog – und damit sind auch Reisen auf der „Mein Schiff 5“ buchbar.