Mit der „Costa neoRomantica“ erstmals zum Schwarzen Meer

costa
Costa neo Romantica FOTO: COSTA
Die „Costa neoRomantica“ fährt im März und April 2016 erstmals zum Schwarzen Meer. Der frisch umgebaute Urlaubsdampfer bietet maximal rund 1800 Passagieren Platz. Auf dem 16-tägigen Törn werden neben Istanbul und mehreren griechischen Häfen auch das bulgarische Burgas und das rumänische Constanta angelaufen. Das teilt die Reederei mit. Die „Costa neoRomantica“ ist eine von drei Schiffen, auf denen Costa das Konzept „Slow Cruise“ mit einem entzerrteren Programm anbietet. Die „Costa neoRiviera“ wird im Januar und Februar 2016 und 2017 ab Dubai in den Indischen Ozean aufbrechen.

Heiko Jensen, Geschäftsführer von Costa Deutschland, hat mir diese Fragen beantwortet (vg. www.welt.http://www.welt.de/reise/nah/article108344523/98-Prozent-der-Passagiere-sind-zufrieden.html ; Stand: 2012):

Wo liegen eigentlich die Unterschiede zwischen den Costa- und den AIDA-Schiffen?

Jensen: Grundsätzlich gibt es in der gesamten Kreuzfahrtbranche eine sehr große Diversifizierung der Produkte. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. So bietet Costa beispielsweise ein internationales Produkt mit Kernzielgruppen in Deutschland, Italien und Frankreich. Andere Kreuzfahrtreedereien wiederum konzentrieren sich auf den deutschen Markt.

Wie sieht die Kreuzfahrt in zehn Jahren aus?

Jensen: Kreuzfahrten werden künftig ihr Nischendasein aufgeben und ein vollwertiges Mitglied in der Pauschaltouristik sein. Wie es heute normal ist, nach Mallorca zu fliegen, wird es irgendwann ganz normal sein, eine Kreuzfahrt zu unternehmen.

Damit werden die Weltmeere ziemlich voll.

Jensen: Das sehen wir nicht so. Wir haben selbst im Mittelmeer noch viele weiße Flecken. Es gibt im Augenblick Destinationen, die wir aufgrund von politischen Gegebenheiten nicht anlaufen – denken wir nur an Libyen mit Tripolis, Ägypten und weitere Destinationen im östlichen Mittelmeer. Hier sehen wir zukünftig ein großes Potenzial an neuen und interessanten Destinationen für Kreuzfahrten.


Und so wirbt Costa-Kreuzfahrten für das Schiff
: „Die Costa neoRomantica ist das eleganteste und exklusivste Schiff der Costa Flotte. Vielleicht mögen Sie den Gedanken an eine große Yacht oder Sie haben Ihre eigenen Interpretationen. Das Schiff ist für den neugierigen, anspruchsvollen und aufmerksam Reisenden geschaffen worden. Für Gäste, die wissen wie sie ihre kostbare Zeit verbringen, um sich an allem zu erfreuen. Sei es an der großartigen Aussicht, einem Wein oder einem neuen Gericht, einem Kunstwerk, einer unentdeckten Destination, oder einfach Reisen des Reisens wegen. Sie glücklich zu machen bedeutet unser Bestes zu geben. An Bord der Costa neoRomantica erleben Sie eine neue Art der Luxuskreuzfahrt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.